Migros GolfCard Reisen 18-19 728×90
TOP
Caroline Rominger ©AlexMitras

Podestplatz für Caroline Rominger

An der Bossey Ladies Chamionship (LET Access Series, in Bossey, F, nahe Genf) 2018 spielt sich Caroline Rominger kontinuierlich nach vorne. Bereits nach der ersten Runde (70, -1) rangierte sie unter den Top-10. Einen Schlag besser lief es in der 2. Runde, Platz 8 war der Zwischenrang. Sechs Birdies und zwei Bogeys in der dritten und letzten Runde (67, -4) liessen sie zwischenzeitlich sogar an zweiter Stelle des Tableaus auftauchen. Sie wurde aber noch von der Französin Elilie Alonso überholt. Die Spanierin Elia Folch war bereits als Co-Leaderin in die letzte Runde gestartet und konnte ihren Platz verteidigen.

Rominger: «Mein Spiel war die ganze Woche super solide, die Drives lang und gerade, ich habe eine Menge Greens in Regulation erreicht», kommentierte die Bündnerin, zufrieden mit ihrer Leistung vor dem nächsten LETAS-Turnier in Schweden. Melanie Mätzler, die zweite Schweizer Proette im Final, von ihrem Vater als Caddie begleitet, spielte ebenfalls ihr bestes Resultat in der letzten Runde mit 69 Schlägen (-2) und landete auf dem geteilten 22. Rang. «Ein Score unter Par ist immer willkommen. Mein langes und kurzes Spiel war solide», sagte die Ostschweizerin, die in Kürze in Kalifornien an einem Turnier de LPGA teilnimmt.

Die Amateurin Pauline Tainton beendete ihr erstes Profi-Turnier im 46. Rang. Ihr Highlight war das Score von -5 auf den Back nine in der zweiten Runde. Sie wird ein viertes und letztes Jahr in Florida studieren, aber nach der «Super Erfahrung» von Bossey hat sie vielleicht doch Lust, ihr Glück auf der Profi-Tour zu versuchen.

Die zweite Ausgabe des Bossey Ladies Championship der LET Access Tour, durch die Genfer Agentur Pitch&Play organisiert, war in jeder Hinsicht ein Erfolg mit einem perfekt hergerichteten Platz, Sonne die ganze Woche und Damengolf auf hohem Niveau.

Link zum Leaderboard

Bild: Caroline Rominger ©AlexMitras